Neue Schulung für Nachbarschaftshelfer

Neue Schulung für Nachbarschaftshelfer

Aufgrund der großen Nachfrage von Seniorinnen und Senioren in Niederzwehren, die sich Unterstützung im Alltag wünschen, bietet die Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren (FÄN) eine neue Schulung für Nachbarschaftshelfer an. Geplant ist die Schulung für Oktober/November diesen Jahres.

„Es ist eine sehr schöne und sinnvolle Arbeit, die ich hier mache“, sagt Nachbarschaftshelferin Ingrid Koch, die sich um 3 Damen in ihrer Nachbarschaft kümmert. „Menschen, die nicht mehr alleine raus gehen können drohen zu vereinsamen. Sie brauchen Ansprache und dafür bin ich da. Das gibt mir selbst sehr viel, weil ich mich durch diese Arbeit gebraucht fühle.“

Seit 2017 schult FÄN Ehrenamtliche, die hilfsbedürftige Senioren in ihrem häuslichen Umfeld unterstützen möchten. Inzwischen gibt es einen festen Kreis von 14 Ehrenamtlichen, die wöchentlich 22 Senioren aus Niederzwehren zuhause besuchen. Gemeinsam einkaufen und kochen, spazieren gehen, Friedhofsbesuche, vorlesen, Begleitung zum Arzt und zu Behörden oder auch einfach nur Gesellschaft leisten, zuhören und schnuddeln … all das gehört zu ihren Aufgaben. Die ehrenamtlichen Helfer engagieren sich freiwillig, erhalten dafür jedoch eine Aufwandsentschädigung für z.B. Fahrtkosten. Sie werden geschult, unterliegen der Schweigepflicht, werden von FÄN fachlich betreut und haben ein polizeiliches Führungszeugnis.

Wer Interesse hat, in Niederzwehren als Nachbarschafshelfer tätig zu sein, bekommt Informationen über die geplante Schulung, die im Oktober/November 2019 stattfinden wird, bei Heike Scheutzel, Fachkoordinatorin Älterwerden in Niederzwehren, Frankfurter Str. 300, 34134 Kassel, Tel. 92012475 oder per E-Mail fan@dw-region-kassel.de

 

Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren

Ziel von FÄN – Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren –  ist, ältere Menschen in ihrer Bereitschaft und ihrer Kompetenz zur aktiven Teilhabe zu stärken und zu unterstützen. Dazu werden jährlich u.a. Stadtteilkonferenzen durchgeführt, die Schwerpunktthemen zum demografischen Wandel behandeln.

Die Aufgaben der Fachkoordination Älterwerden Niederzwehren sind:

  • Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement und Selbsthilfe im Alter;
  • Förderung von sozialer Integration und kultureller Teilhabe im Alter;
  • Erschließung von Möglichkeiten zum Erhalt von Gesundheit, Wohlbefinden und Eigenverantwortung;
  • Anregung von Wohn- und Hilfsangeboten, die den Verbleib älterer Menschen im vertrauten Umfeld ermöglichen.

Träger der Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren ist das Diakonische Werk Region Kassel in Kooperation mit dem Referat für Altenarbeit / Beratungsstelle ÄLTER WERDEN der Stadt Kassel. Die Anbindung an die Bedarfe des Stadtteils geschieht durch eine Lenkungsgruppe.

Nachbarschaftshilfe

Pro Betreuungsstunde werden 9 € in Rechnung gestellt. Davon erhält der Nachbarschaftshelfer 6 € als Aufwandsentschädigung, 3 € gehen an FÄN, z.B. für Schulungen der Ehrenamtlichen und Verwaltungsarbeiten. Die entstehenden Kosten können bis zu einer Höhe von 125 € monatlich (3 Stunden pro Woche) über die Entlastungsleistungen mit den Krankenkassen abgerechnet werden, sofern ein Pflegegrad vorliegt.

Diakonisches Werk Region Kassel

Das Diakonische Werk Region Kassel bietet Beratung und Hilfe in den Bereichen „Beratung und Begleitung“, „Integration und Inklusion“, „Wohnen und Abhängigkeit“, „Jugend und Familie“ sowie einigen assoziierten Organisationen. In Stadt und Landkreis Kassel unterhält es zahlreiche Beratungsangebote, Treffpunkte und ambulante Dienste. Derzeit arbeiten hier über 200 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Wohle der Menschen in Stadt und Landkreis zusammen. Hinzu kommen zahlreiche Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Veröffentlicht unter News