Spaß mit Alpakas und Tanz – Sommerfest im Alten Amtsgericht

Spaß mit Alpakas und Tanz
Sommerfest im Alten Amtsgericht

Christine (von links) und Siegfried Rink besuchten das Sommerfest mit ihrem Sohn Sebastian, der im Alten Amtsgericht wohnt und sich dort sehr wohlfühlt, wie er sagt. Foto: Pamela De Filippo
Christine (von links) und Siegfried Rink besuchten das Sommerfest mit ihrem Sohn Sebastian, der im Alten Amtsgericht wohnt und sich dort sehr wohlfühlt, wie er sagt. Foto: Pamela De Filippo

Gute Musik, leckeres Essen und eine wunderbar herzliche Atmosphäre: Das ist es, was das Sommerfest im Alten Amtsgericht Wolfhagen so besonders macht. Bereits zum vierten Mal hatte die bdks – Baunataler Diakonie Kassel in diese Wohneinrichtung eingeladen, um gemeinsam einen schönen Sommertag zu verbringen.

Rund um das historische Gebäude wurde den Besuchern einiges geboten. Nach einem Gottesdienst in der Stadtkirche sorgten die Bands Schnittstelle und Pasch 4 für musikalische Unterhaltung, Britta Jäger schminkte Kinder mit fantasievollen Motiven und bei einer Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen. Viel Applaus gab es für die Auftritte der Tanzgruppe und die Trommelgruppe der Hofgeismarer Werkstätten. Sie zeigten, dass die Liebe zur Musik Menschen mit und ohne Behinderung verbindet.
Eine beliebte Station war auch ein Alpaka-Gehege, an dem Besucher den Tieren ganz nah kommen konnten. Viele Gäste kannten Lucky und Bubi – so die Namen der Alpakas – bereits. Denn das putzige Duo ist regelmäßig in einer Wohneinrichtung der bdks in Hofgeismar für Therapie-Stunden zu Besuch. „Die Erfolge sind erstaunlich“, erzählte Armin Jakobi, Inhaber der Häuslichen Krankenpflege Oberweser und Besitzer der Tiere. Nach einer Begegnung mit den Alpakas seien Patienten viel zugänglicher und gesprächiger, zeigten mehr Freude an Bewegung.
Bei den Besuchern kam das vielseitige Programm gut an: „Wir kommen immer gern zum Sommerfest. Man spürt, wie viel Mühe sich alle bei der Vorbereitung geben“, sagte Siegfried Rink, der mit seiner Frau Christiane und Sohn Sebastian gekommen war.

bdks – Baunataler Diakonie Kassel
Die bdks ist ein kirchlich-diakonisches Unternehmen mit unterschiedlichen Rechtsträgern in den Bereichen Behinderten- und Suchthilfe, mit eigenen Einrichtungen und verschiedenen Beteiligungen. Die
Zentralverwaltung hat ihren Sitz in Baunatal, weitere Standorte gibt es in der Stadt und im Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis.
Haupttätigkeitsfeld der bdks ist die Eingliederungshilfe zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung. Die bdks bietet vielfältige Wohnmöglichkeiten,
individuelle Arbeitsplätze, Bildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Angebote zur Tagesstrukturierung.
„Vielfalt Leben“ drückt das Leistungsspektrum und den Anspruch der bdks aus. Inklusion wird hier gelebt.
Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks 3.000 Menschen. Für über 1.400 Menschen mit geistiger,
seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks vielfältige Arbeitsangebote in Werkstätten,
Inklusionsunternehmen oder betriebsintegrierter Beschäftigung. Die verschiedenen Wohnangebote bieten für etwa 1.000 Menschen individuelle Wahlmöglichkeiten, im Ambulant Betreuten Wohnen, in Wohnheimen und auch im Begleiteten Wohnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bdks.de

Veröffentlicht unter News