bdks Hofgeismar: Eine Gartenhütte für das Alte Landratsamt

Eine Gartenhütte für das Alte Landratsamt

Helena Ebert (Mitarbeiterin im Alten Landratsamt), Manuel Fißmann (REWE Marktleiter), Maximilian Schweizer (Bewohner im Alten Landratsamt), Susanne Meyenberg (Einrichtungsleiterin) und Sven Schäfer (Inhaber des REWE Marktes in der Bahnhofstraße)
Helena Ebert (Mitarbeiterin im Alten Landratsamt), Manuel Fißmann (REWE Marktleiter), Maximilian Schweizer (Bewohner im Alten Landratsamt), Susanne Meyenberg (Einrichtungsleiterin) und Sven Schäfer (Inhaber des REWE Marktes in der Bahnhofstraße)


Bereits seit einigen Jahren besteht zwischen den Wohnheimen in Hofgeismar und dem ansässigen REWE Markt eine sehr gute Zusammenarbeit. Nun waren der Inhaber Sven Schäfer und sein Marktleiter, Manuel Fißmann, zu Besuch im Alten Landratsamt, dem sie 1.000 Euro für eine Gartenhütte gespendet haben.
Einrichtungsleiterin Susanne Meyenberg freut sich sehr über die wertvolle Spende. „Hier finden der Rasenmäher, Gartengeräte und Fahrräder Platz. Außerdem können wir im Winter die Gartenmöbel in die Hütte stellen. Da wir nicht über einen Keller verfügen, ist die Lösung mit der Gartenhütte wirklich toll.“

Bei einer Führung über das Gelände hinter dem Alten Landratsamt konnten sich Sven Schäfer und Manuel Fißmann ein Bild über den schönen Garten und die vielen Freizeitmöglichkeiten der Bewohner machen.

„Hier können sich die Jugendlichen wirklich wohlfühlen“, bemerkte Sven Schäfer. Auch die Gartenhütte gefiel ihm gut. Ihm sei wichtig, im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas an soziale Einrichtungen zurück zu geben. Deshalb ist ihm die Zusammenarbeit mit der bdks so wichtig. So beliefert er die Wohnheime in Hofgeismar kostenfrei und unterstützte die Laufgruppe durch eine Spende über Kapuzenjacken für die Teilnehmer. Außerdem beschäftigt er seit einiger Zeit einen Bewohner der bdks im Außeneinsatz.
Wir bedanken uns herzlich für die schöne und langjährige Zusammenarbeit.

bdks – Baunataler Diakonie Kassel
Die bdks ist ein kirchlich-diakonisches Unternehmen mit unterschiedlichen Rechtsträgern in den Bereichen Behinderten- und Suchthilfe, mit eigenen Einrichtungen und verschiedenen Beteiligungen. Die
Zentralverwaltung hat ihren Sitz in Baunatal, weitere Standorte gibt es in der Stadt und im Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis.
Haupttätigkeitsfeld der bdks ist die Eingliederungshilfe zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung. Die bdks bietet vielfältige Wohnmöglichkeiten,
individuelle Arbeitsplätze, Bildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Angebote zur Tagesstrukturierung.
„Vielfalt Leben“ drückt das Leistungsspektrum und den Anspruch der bdks aus. Inklusion wird hier gelebt.
Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks 3.000 Menschen. Für über 1.400 Menschen mit geistiger,
seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks vielfältige Arbeitsangebote in Werkstätten,
Inklusionsunternehmen oder betriebsintegrierter Beschäftigung. Die verschiedenen Wohnangebote bieten für etwa 1.000 Menschen individuelle Wahlmöglichkeiten, im Ambulant Betreuten Wohnen, in Wohnheimen und auch im Begleiteten Wohnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bdks.de

Veröffentlicht unter News