Trauercafé des Hospizdienstes Hofgeismar

Trauercafé des Hospizdienstes am 19. Januar 2019 in Hofgeismar

Der Hospizdienst Hofgeismar lädt im neuen Jahr zu einem Trauercafé ein. Mit der eigenen Trauer nicht alleine bleiben, sondern sich mitteilen und anderen trauernden Menschen begegnen, dazu bietet das Trauercafe des Hospizdienstes Hofgeismar Raum und Gelegenheit. Das Trauercafe findet am Samstag, den 19.01.2019 von 15.30 bis 17.00h statt. Veranstaltungsort ist das Ev. Gemeindehaus in der Großen Pfarrgasse 1a in Hofgeismar. Eingeladen sind alle Menschen, die einen geliebten Menschen verloren haben, unabhängig von Konfession und Nationalität.

Trauer ist die natürliche Reaktion nach dem Tod eines nahen Menschen. Mit dieser leidvollen Erfahrung fühlen sich jedoch viele Menschen unverstanden und allein. Trotz allem Schmerz liegt in der Begegnung mit der Trauer die große Chance, sich dem Leben auf neue Weise zu zuwenden. Besonders in der Vorweihnachtszeit, wenn die Abende wieder länger werden, kann der Austausch mit anderen trauernden Menschen hierbei sehr hilfreich sein.

Beim Trauercafe sind Sie eingeladen, in einer geschützten Atmosphäre mit anderen Gleichbetroffenen ins Gespräch zu kommen und Anregungen und Stärkung zu erhalten. Sie sind willkommen mit all Ihren Fragen und Gefühlen. Begleitet wird das Trauercafe von Frau  Doris Weißenfels (ausgebildete Trauerbegleiterin). Eine Anmeldung zum Trauercafe ist nicht notwendig. Für Kekse und Getränke wird ein Kostenbeitrag von 3,- € erbeten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Büro des Hospizdienstes Hofgeismar, Altstädter Kirchplatz 11, 34369 Hofgeismar, Tel: 05671-5005-51 email: hospizdienst.hofgeismar@dw-region-kassel.de

Hintergrund

 Hospizdienst Hofgeismar

Seit 1999 bietet der Hospizdienst Hofgeismar Wegbegleitung für Schwerstkranke, Sterbende und ihre An-/Zugehörigen an. Diese Begleitungsarbeit wird von den rund 30 ehrenamtlichen Mitarbeitenden aus dem Altkreis Hofgeismar mit viel Herz geleistet. Begleitet werden die Menschen in ihrer häuslichen Umgebung, in Pflegeeinrichtungen und seit kurzem auch in Krankenhäusern. Im Mittelpunkt der Begleitung stehen individuelle Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen und ihrer An- bzw. Zugehörigen.

Der Hospizdienst Hofgeismar berät durch die hauptamtliche Koordinationskraft  Dorothea Gebauer  zu hospizlichen und palliativen Fragen; die Fachkraft informiert  ebenso zur Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht und bietet Unterstützung durch Gespräche in der Trauerzeit an.

 Diakonisches Werk Region Kassel

Das Diakonische Werk Region Kassel bietet Beratung und Hilfe in den Bereichen „Beratung und Begleitung“, „Integration und Inklusion“, „Wohnen und Abhängigkeit“, „Jugend und Familie“ sowie einigen assoziierten Organisationen. In Stadt und Landkreis Kassel unterhält es zahlreiche Beratungsangebote, Treffpunkte und ambulante Dienste. Derzeit arbeiten hier über 200 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Wohle der Menschen in Stadt und Landkreis zusammen. Hinzu kommen zahlreiche Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Veröffentlicht unter News