Weihnachtliche Klänge und Spenden für die Begegnungsstätte amos

Gemeinsam für den guten Zweck: Mathias Sebode-Götze, künstlerischer Leiter das Ateliers im amos, Georg von Meibom, Geschäftsführer der EAM, Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der bdks und Larissa Mierzwa, Ansprechpartnerin für Spenden und Stiften bei der bdks
Gemeinsam für den guten Zweck: Mathias Sebode-Götze, künstlerischer Leiter das Ateliers im amos, Georg von Meibom, Geschäftsführer der EAM, Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der bdks und Larissa Mierzwa, Ansprechpartnerin für Spenden und Stiften bei der bdks (Foto: C. Lieberknecht)

Zum traditionellen Weihnachtskonzert der EAM kamen wieder zahlreiche Gäste, um sich in vorweihnachtliche Stimmung bringen zu lassen. Auch in diesem Jahr durfte sich die bdks – Baunataler Diakonie Kassel darüber freuen, dass das Konzert zugunsten einer ihrer Einrichtungen stattgefunden hat. Die Gäste spendeten an diesem Abend für die Begegnungsstätte amos, ein Ort für Menschen mit und ohne Handicap für Begegnung, Austausch und gemeinsames Tun.

Bevor das Duo Season plus  Streichquartett mit einer gelungenen Mischung aus traditionellen und modernen Weihnachtsliedern verzauberte, begrüßte Georg von Meibom die Gäste. Auf Grund des langen Sommers falle es schwer zu glauben, dass bereits in drei Wochen Weihnachten sei: „Aber die einzigartige Atmosphäre bei unserem Weihnachtskonzert lassen auch bei mir Vorfreude auf die besinnliche Zeit aufkommen“, so  von Meibom. Er lud die Gäste ein, im Anschluss an das Konzert die kleine Ausstellung der Begegnungsstätte amos im Foyer zu besuchen und für die Einrichtung zu spenden.

Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der bdks, bedankte sich für die Einladung und die Möglichkeit, die Begegnungsstätte amos vorzustellen. „An diesem Ort kommen Menschen zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Dieser wichtige gesellschaftliche Beitrag zur Teilhabe wird durch Spenden möglich gemacht“, sagte Bertelmann. Er bedankte sich außerdem für die langjährige und tiefe Verbundenheit mit der EAM, die sich durch gemeinsame Projekte und Events manifestiert hat.

bdks – Baunataler Diakonie Kassel

Die bdks ist ein kirchlich-diakonisches Unternehmen mit unterschiedlichen Rechtsträgern in den Bereichen Behinderten- und Suchthilfe, mit eigenen Einrichtungen und verschiedenen Beteiligungen. Die Zentralverwaltung hat ihren Sitz in Baunatal, weitere Standorte gibt es in der Stadt und im Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis.

Haupttätigkeitsfeld der bdks ist die Eingliederungshilfe zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung. Die bdks bietet vielfältige Wohnmöglichkeiten, individuelle Arbeitsplätze, Bildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Angebote zur Tagesstrukturierung. „Vielfalt Leben“ drückt das Leistungsspektrum und den Anspruch der bdks aus. Inklusion wird hier gelebt.

Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks 3.000 Menschen. Für über 1.400 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks vielfältige Arbeitsangebote in Werkstätten, Inklusionsunternehmen oder betriebsintegrierter Beschäftigung. Die verschiedenen Wohnangebote bieten für etwa 1.000 Menschen individuelle Wahlmöglichkeiten, im Ambulant Betreuten Wohnen, in Wohnheimen und auch im Begleiteten Wohnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bdks.de

Veröffentlicht unter News