Die Caldener Werkstätten freuen sich über neue Gartenmöbel

Die Caldener Werkstätten freuen sich über neue Gartenmöbel und einen riesigen Sonnenschirm

Dank der großzügigen Spenden der  Firma MEWA Textil-Service AG & Co. OHG und des Eltern- und Fördervereins Calden konnten die Caldener Werkstätten, eine Einrichtung der bdks – Baunataler Diakonie Kassel,  in diesem Sommer neue Tische und Bänke sowie einen 5 x 5 Meter großer Sonnenschirm für die Terrasse kaufen.

Die Firma MEWA ist ein langjähriger und treuer Unterstützer der Caldener Werkstätten und freut sich sehr, dass sie mit 1.500 Euro zum Kauf der neuen Terrassenmöbel beitragen konnte. Auch der Eltern- und Förderverein ist begeistert, dass ihre gespendeten 2.500 Euro so sinnvoll verwendet wurden. Weitere 600 Euro sind im Rahmen der letzten Adventsfeier der Caldener Werkstätten für die Ausstattung gespendet worden. „Unter dem riesigen Schirm können die Beschäftigten ihre Pausen nun bequem auf den neuen Möbeln verbringen“, freut sich Markus Vollmer, Werkstattleiter der Caldener Werkstätten, und bedankte sich bei einem gemeinsamen Termin mit der Firma MEWA und Mitgliedern des Eltern- und Fördervereins für die wichtige Unterstützung.

Markus Vollmer (Werkstattleiter Caldener Werkstätten), Carina Gray (MEWA Textil-Service AG & Co. OHG), Jürgen Stöbener (stellv. Werkstattleiter), Gerhard Ziegert (Vorsitzender des Eltern- und Förderverein Calden), Claudia Ziegert (Eltern- und Förderverein Calden), Birgit Hahnemann (Eltern- und Förderverein Calden) und Kai-Uwe Müller (Werkstattrat)
Markus Vollmer (Werkstattleiter Caldener Werkstätten), Carina Gray (MEWA Textil-Service AG & Co. OHG), Jürgen Stöbener (stellv. Werkstattleiter), Gerhard Ziegert (Vorsitzender des Eltern- und Förderverein Calden), Claudia Ziegert (Eltern- und Förderverein Calden), Birgit Hahnemann (Eltern- und Förderverein Calden) und Kai-Uwe Müller (Werkstattrat)

bdks – Baunataler Diakonie Kassel

Die bdks ist ein kirchlich-diakonisches Unternehmen mit unterschiedlichen Rechtsträgern in den Bereichen Behinderten- und Suchthilfe, mit eigenen Einrichtungen und verschiedenen Beteiligungen. Die Zentralverwaltung hat ihren Sitz in Baunatal, weitere Standorte gibt es in der Stadt und im Landkreis Kassel sowie im Schwalm-Eder-Kreis.

Haupttätigkeitsfeld der bdks ist die Eingliederungshilfe zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung. Die bdks bietet vielfältige Wohnmöglichkeiten, individuelle Arbeitsplätze, Bildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Angebote zur Tagesstrukturierung. „Vielfalt Leben“ drückt das Leistungsspektrum und den Anspruch der bdks aus. Inklusion wird hier gelebt.

Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks 3.000 Menschen. Für über 1.400 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks vielfältige Arbeitsangebote in Werkstätten, Inklusionsunternehmen oder betriebsintegrierter Beschäftigung. Die verschiedenen Wohnangebote bieten für etwa 1.000 Menschen individuelle Wahlmöglichkeiten, im Ambulant Betreuten Wohnen, in Wohnheimen und auch im Begleiteten Wohnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bdks.de

Veröffentlicht unter News