Geplante Fusion des Blaukreuz-Zentrums mit der Fachklinik Fürstenwald gescheitert


Die geplante Fusion des Teilbetriebs medizinische Rehabilitation der Blaukreuz-Zentrum gGmbH (bkz gGmbH) mit der Fachklinik Fürstenwald ist gescheitert.


Aufgrund der anhaltenden Belegungsprobleme und der daraus resultierenden betriebswirtschaftlichen Defizite der letzten Jahre war eine Fusion mit der Fachklinik Fürstenwald vorbereitet worden. In den letzten drei Jahren haben beide Einrichtungen mit erheblichen Verlusten abgeschlossen.
Vor diesem Hintergrund kamen beide Einrichtungsträger über Möglichkeiten einer Kooperation beider Einrichtungen ins Gespräch. Die Angebote der med. Rehabilitation der bkz gGmbH sollten unter einheitlicher Geschäftsführung mit den Angeboten der Fachklinik Fürstenwald verschmolzen werden.
Im Rahmen der Zusammenführung war beabsichtigt, die stationären Therapien mit den aktuellen Konzepten ausschließlich in Fürstenwald und die ambulanten Therapien, Nachsorge sowie Adaption einschließlich der Tagesklinik in Kassel anzubieten.


In seiner Sitzung am 13. Juli 2017 hat das Entscheidungsgremium der Fachklinik Fürstenwald dem vorgelegten Businessplan nicht zugestimmt.
Die Geschäftsführung der Blaukreuz-Zentrum gGmbH bereitet nun mit den zuständigen Organen der Gesellschaft eine Teilbetriebsschließung vor.

(bkz)